Webinar:„Neu starten, smart starten – Herausforderungen und neue Wege für die Südtiroler Veranstaltungsbranche“

Im Juni 2020 standen wir zwar rückblickend noch am Anfang der Pandemie, damals waren die Event- und Meetingbranche jedoch näher an der Normalität wie aktuell (April 2021). Zu jener Zeit bestimmte jedenfalls eine Aufbruchsstimmung diesen Sektor, kurz vorher hatte die Südtiroler Landesregierung die Maßnahmen und Vorgaben für den Neustart der lokalen Events und Veranstaltungen festgelegt. Weitere Lockerungen sollten in den nächsten Wochen folgen. „Neu starten bedeutet sich neu zu erfinden, sich an die Herausforderungen anzupassen, mit denen wir aktuell konfrontiert werden“ war damals die Devise, und deshalb hatte die Messe Bozen und IDM Südtirol am 24. Juni 2020 zu einem Online-Expertengespräch eingeladen. Staycon kümmerte sich um die technische Umsetzung.

Webinare als neues Kommunikationsmittel

Ziel des Webinars war es, einen Beitrag zur Information und zum smarten Restart Südtirols zu leisten, deshalb wurde es neben Zoom auch gleichzeitig über die Facebook-Kanäle der Messe Bozen und der IDM Südtirol gestreamt. Durch das interaktive Format konnten Zuschauer konkrete Antworten und Tipps zu den dringlichen Fragen direkt von anerkannten Fachleuten aus Wirtschaft und Politik erhalten. Teilnehmer der Diskussion in der Südtirol Lounge (Messe Bozen) waren:

  • Alessandra Albarelli (Präsidentin Federcongressi & Eventi)
  • Philipp Achammer (Landesrat für Deutsche Bildung und Kultur, Bildungsförderung, Handel und Dienstleistung, Handwerk, Industrie, Arbeit und für Integration)
  • Katrin Trafoier (Präsidentin hds Eventdienstleister)
  • Rainer Senoner (Präsident Organisationskomitee FIS Skiweltcup Gröden)
  • Wolfgang Töchterle (Direktor Marketing IDM Südtirol)
  • Thomas Mur (Direktor Messe Bozen)

Dieses Event fand unter strengen Hygienemaßnahmen statt, so mussten zum Beispiel die Experten mit einem Sicherheitsabstand von 1,5m sitzen. Da Frau Albarelli ihre Provinz nicht verlassen konnte, wurde sie per Videokonferenz zugeschaltet. Dieses Signal wurde dabei gesplittet, damit es einerseits in den Stream eingebunden, gleichzeitig aber auch den anwesenden Diskussionsteilnehmern auf einem Bildschirm verfügbar gemacht werden konnte.

Jeder der fünf Sprecher erhielt ein Lavaliermikrofon mit Funkstrecke, zwei fixe Kameras sorgten für Totale und Halbtotale, eine weitere Kamera mit Operator sorgte für Detailaufnahmen. Besonderheit dabei war, das der Operator und der Regisseur mittels einer Intercom verbunden waren und sich somit über die jeweils optimale Kameraeinstellung absprechen konnten ohne die Expertenrunde zu stören.

Ansonsten gab es bei der Veranstaltung keinen größeren technischen Aufwand und konnte so auch ohne besondere Vorkommnisse erfolgreich über die Bühne gebracht werden – dies auch dank der guten Zusammenarbeit mit der Messe Bozen und IDM Südtirol bei der Planung.

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email
Das könnte Sie auch interssieren
Über Uns
Staycon Livestream Südtirol Liveübertragung

Wir möchten Firmen, Verbände, Vereine und Menschen dabei unterstützen, weiterhin in Kontakt zu bleiben und ihr Netzwerk aufrecht zu erhalten. Als innovatives Team mit Sitz in Brixen schaffen wir neue Möglichkeiten, um Informationen und Wissen wirkungsvoll und nachhaltig zu vermitteln.

Lets Work Together

Livestreaming und Filmstudios sind unsere Hauptmerkmale. Wir kombinieren Handwerk mit technischem know-how!